Lehrende

Ole Hansen (Cello / Kammermusik / Ensembleleitung)

Ole Hansen, 1985 in Wesel geboren, ist dem „Haldern Strings e.V.“ seit seiner Schulzeit verbunden und seit 2015 deren künstlerisch-pädagogischer Leiter. Er gehörte zur Meisterklasse Prof. Claus Kanngiessers an der Hochschule für Musik Köln, diplomierte dort und schloss das Studium 2014 mit einem Konzertexamen bei Prof. Gustav Rivinius an der Hochschule für Musik Saar  ab. Neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit in namhaften kammermusikalischen und symphonischen Ensembles – wie dem „saarländischen Staatsorchester“, der „Jungen Deutschen Philharmonie“, dem „Schleswig-Holstein Musik Festival“, der „Pisanelli Violoncellokultur“  u.v.m. – unterrichtete er schon seit 2005 Schüler im Fach Violoncello und verbindet somit seine pädagogische Erfahrung mit einem hohen künstlerischen Anspruch. Seit seiner Spezialisierung auf den Lehrbetrieb, der sich auch auf die Städte Kevelaer und Xanten erstreckt, hat Ole Hansen sich zum Ziel gesetzt, diesen Anspruch jedem seiner Schüler zu vermitteln. Er folgt dort gemeinsam mit seiner Kollegin Ella Rotsch ganz der Tradition des Gründers des „Haldern Strings“ e.V. Georg Michel die gleichzeitig Grundlage neuer Konzepte ist.

Ella Rotsch (Violine / Ensembleleitung)

in Köln geboren, studierte Allgemeine Musikerziehung (AME) mit Hauptfach Violine bei Catherine Shepheard an der Musikhochschule Münster. Abschluss: Diplom-Musikpädagogin. Seit 2006 ist sie als Geigenlehrerin an der Westfälischen Schule für Musik Münster tätig, bei den Haldern Strings unterrichtet sie seit 2015. Ihr Unterricht stützt sich auf Erfahrungen mit der Colourstrings-Methode, die sie durch Praktika bei Yvonne Frye (East-Helsinki-Music-Institute, Sibelius Academy Helsinki) und Fortbildungen in London, Helsinki und Klagenfurt sammelte. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Geigenlehrerin unterrichtet sie Musikalische Früherziehung an Kindergärten in Oberhausen und Rees, sowie Musikgarten in Duisburg.

Georg Michel (Violine / Viola / Kammermusik)

studierte Musik mit Hauptfach Violine an der Musikhochschule Hamburg bei Nelly Söregi und Erich Röhn; weitere Studien bei Helmut Heller sowie Kurse u.a. bei Tibor Varga und Wolfgang Marschner.
Zunächst Orchestermusiker, ging er später seinem starken pädagogischen Interesse durch langjährige Tätigkeit an den Musikschulen Bocholt und Kleve nach.
Später wurde er selbständiger Streicherpädagoge; war Mitbegründer, Fachleiter und Dozent bei der Stringtime NiederRhein in Goch, Dozent beim internationalen Meisterkurs für Streicher „Zenon Brzewski“ in Lancut (Polen), Juror beim „Miroslaw Lawrynowicz Young Violinist Meeting“ in Plock (Polen) u.a.m.
Er unterrichtet noch im Rahmen des „Haldern Strings“ e.V., dessen Vorsitzender er ist.  Dieses Amt bekleidet er auch bei der BAG (Bezirks-Arbeitsgemeinschaft) Musik Niederrhein-Nord.

Sein Engagement gilt gleichermaßen der Musikalisierung von Durchschnittsbegabten wie der Ausbildung offensichtlicher Talente. Der Erfolg zeigte sich in Musizierfreude und Niveau der Ensembles im „Haldern Strings“ e.V. sowie in zahllosen Preisen seiner Schüler im Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Allen versucht er Musik als ein Stück Lebensphilosphie mit auf den Weg zu geben. Viele seiner Schüler waren/sind Jung- und Vollstudent an einer Musikhochschule oder bereits professionelle Musiker.

Interview mit Georg Michel auf WDR3  von Dr. Michael Arntz

Angelika Hulverscheidt (Violine / Viola / Kammermusik)

Angelika Hulverscheidt wurde in Wuppertal geboren. Dort erhielt sie ihren ersten Violinunterricht, ging zur Schule, machte Abitur und war schon früh ständige Aushilfe im Städtischen Orchester. Sie studierte Musik mit dem Hauptfach Violine am Robert-Schumann-Konservatorium Düsseldorf. Ihre geigerische Ausbildung ergänzte sie durch Kurse bei renommierten Geigerpersönlichkeiten wie Wolfgang Schneiderhan oder Max Rostal. Ihre hohe Qualifikation als Geigerin wurde unterstrichen durch die Mitgliedschaft im Europäischen Jugend-Sinfonieorchester und vor allem durch ein Stipendium für das legendäre Pariser Konservatorium, wo sie ihre Studien bei Prof. Gautier fortsetzte.

Schon früh entfaltete sie eine rege Konzerttätigkeit als Solistin sowie als Kammermusikerin mit ihrem Streichquartett und einem Klaviertrio. Als Orchestermusikerin war sie nach ihrer Tätigkeit in Wuppertal ständiges Mitglied des Bachvereins Düsseldorf und zeitweise im Städtischen Orchester Remscheid verpflichtet. Angelika Hulverscheidt hat sich aber vor allem der Weitergabe geigerischer Fähigkeiten und ihrer Begeisterung für die Musik an Kinder und Jugendliche gewidmet und tut dies auch heute noch mit bewundernswerter Energie und unermüdlichem Engagement. Hier blickt sie auf eine außergewöhnlich lange pädagogische Erfahrung zurück: Lehrerin am Bergischen Landeskonservatorium Wuppertal, später und teilweise gleichzeitig Lehrkraft an der Volkshochschule Ennepetal-Ruhr, an den Musikschulen Kleve und Moers und schließlich an der Musikschule Bocholt. Heute noch unterrichtet sie etliche Schüler als Privatlehrerin in Bocholt und beim „Haldern Strings e.V.“

Elena Lebedeva (Klavier)

Nach den Sommerferien – ab September 2016 – wird im Domizil des Haldern Strings e.V. auch Klavierunterricht angeboten. Hierfür konnte die Pianistin Elena Lebedeva gewonnen werden.

Elena Lebedeva arbeitete als Dozentin und Korrepetitorin u.a. an der Tschaikowsky-Konzerthalle und dem Bolschoi-Theater ihrer Heimatstadt Moskau. 
Zahlreiche Kammermusik-Abende führten sie durch Russland, Japan und Europa.
Seit 1992 lebt sie in Deutschland und gastiert seitdem als Solistin – auch mit Orchestern – und in zahlreichen kammermusikalischen Besetzungen auf verschiedenen Festivals wie z.B. dem Symposion NRW für neue Musik und dem Europäischen Klassikfestival Ruhr. 
Elena Lebedeva ist vielfache Uraufführungsinterpretin und Widmungsträgerin zeitgenössischer Musik. 
Sie ist darüber hinaus eine erfahrene und sehr erfolgreiche Klavierlehrerin; unzählige ihrer Schüler wurden Preisträger bei „Jugend musiziert“ und anderen Wettbewerben.
Dem Haldern Strings e.V. ist sie bisher durch gelegentliche Klavierbegleitung in Musizierstunden und bei Wettbewerben, aber auch durch Auftritte in Hauskonzerten verbunden.

Anmeldungen zum Klavierunterricht unter Kontakt.